Titelstory Diamond Business 2-2020
  • Firma: ROT GmbH | Lückenweg 7 | 29227 Celle
  • Land: Deutschland
  • Artikel vom: 05 Juni 2020
  • Seitenaufrufe: 961
  • Artikel Nummer: 073-006-de
  • Titelstory Diamond Business 2-2020

    25 Jahre Reiner Oehlmann Tools

    Die ROT Gruppe ist ein deutscher Hersteller und Entwickler zukunftsweisender Diamantwerkzeuge und Sonderschleifmaschinen aus dem niedersächsischen Celle. 35 Jahre Erfahrung im Diamantwerkzeugbau, sowie 25 Jahre Selbständigkeit haben wir genutzt, um ganz wesentliche Ziele zu erreichen. Großzügige, gepflegte Räumlichkeiten und ein moderner Maschinenpark sind nur ein Teil davon.

    2012 entstand im Zuge der Betriebserweiterung Platz für eine eigene Entwicklungsabteilung. Unsere entwickelten und komplett im Hause hergestellten Präzisions-Diamant-Werkzeuge kommen überall zum Einsatz, wenn es um das Abrichten von Schleifscheiben geht, unter anderem bei Zahnrad- und Getriebeherstellern weltweit. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Profilschleifen von diamantierten Oberflächen. Die Besonderheit dieser Schleifvorgänge liegt in der hochpräzisen Profilgenauigkeit, sowie einem schonenden Schleifprozess gegenüber dem Diamanten. Dies erfolgt mit teils selbst entwickelten und intern gefertigten Bearbeitungsmaschinen.

    Der erste Messeauftritt

    Die ganz spezielle Fachmesse rund um das Thema Schleifen ist die Grindtec in Augsburg. Diese wäre in diesem Frühjahr der erste öffentliche Auftritt der Firma Reiner Oehlmann Tools gewesen. Leider hat im März schon "Corona" die Schlagzeilen dominiert und die Grindtec 2020 musste auf einen neuen Termin verlegt werden. Es ist allen Austellern, Besuchern und auch ganz besonders allen Beteiligten rund um das Messegeschehen zu wünschen, dass es zu einem Neustart kommt.

    Neue Technologien blieben der Fachwelt verborgen

    Ziele zu erreichen ist die Aufgabe jeder Entwicklungs-Arbeit. Viele Ergebnisse, die negativ sowie auch positiv ausfallen, begleiteten diesen Weg. Hunderte von Versuchen, Geduld und Umdenken sind erforderlich. Ständig neue Erkenntnisse führen zu vielen neuen Möglichkeiten und Ideen, die in der Zukunft nicht nur Ideen bleiben werden. Mit Stolz schaut man auf das Erreichen der ersten Ziele, die mit einem Budget von ca. 2 Mio Euro und einem Team bestehend aus 5 Mitarbeitern den Erfolg nach 5 Jahren einleiten.

    1. Umweltfreundliches Verfahren zur Herstellung von Diamantwerkzeugen
    2. Chemische Verbindung zum Diamant
    3. Einstellbarer Spanraum
    4. Klar bestimmbarer Traganteil
    5. Abrichten mit definierten Schneiden
    6. 100%tige Reproduzierbarkeit
    7. Standzeiterhöhung
    8. Kostensenkungen
    9. Kundenzufriedenheit

    Das auf der Welt einzigartige Verfahren ermöglicht einen schonenden und umweltfreundlichen Umgang mit Mensch und Natur. Keine besonderen Schutzausstattungen oder teure und aufwendige Entsorgungen. Und trotz alle dem besteht die chemische Verbindung zwischen Diamant und Trägermaterial, welche uns viele neue Möglichkeiten bietet.

    Neuartige BelegungsVarianten erobern die Oberflächen der Abricht- und Schleifwerkzeuge

    Über die Abstände, Anordnungen und Größen der Diamanten lassen sich Traganteil und Spanraum klar definierbar einstellen. Neuartige Belegungsstrukturen mit Diamanten, die sich beispielweise einzeln, in Gruppen oder Spuren anordnen, generieren die Schleif- oder Abrichtfläche. Die Prozesssicherheit und unsere Diamantanalysen gewährleisten hierzu eine 100%ige Reproduzierbarkeit. Die Bilder zeigen eine Auswahl von definierten Diamantanordnungen.

    Mehrschichtig

    Das Verfahren ermöglicht es, den Diamantbelag auch mehrschichtig aufzubauen und zusätzlich die Festigkeit der Bindung einzustellen. Spuren- oder Gruppenanordnungen, großflächige Belegungen und auch die Herstellung einzelner Segmente in verschiedenen Belaghöhen sind möglich.

    Abrichttechnik auf höchstem Niveau

    Diamantabrichtwerkzeuge

    Ein kleiner bildlicher Auszug aus dem Sortiment, welches ständig mit den Kundenanforderungen wächst. Auch stehende Abrichter sind ein Teil davon. Standardwerkzeuge liegen zukünftig im Lager und sind auf Abruf lieferbar.

    Formrollen

    Dünnste CVD Plättchen als „Schneiden“ in höchster Qualität und präzise angeordnet. Sie erzielen mit einem optimal eingestellten Traganteil und Spanraum das perfekte Abrichtergebnis. Sie finden ihren Einsatzbereich im bahngesteuerten CNC-Abrichten von Schleifscheiben. Keramisch-CBN lässt sich durch ihre Schnittigkeit besonders gut abrichten aber auch andere Schleifscheiben aus Diamant, Edelkorund in verschiedenen Bindungen.

    Profilrollen

    Mit Diamant-Spuren oder CVD-Besatz angeordnete Abrichtflächen. Beide Varianten erzielen ein schnittiges Abrichten mit sehr geringem Druck. Selbstentwickelte und im Hause gefertigte Schleifvorrichtungen erzielen die benötigten hochpräzisen Profilgenauigkeiten. Die gezeigten Profilrollen richten Schleifschnecken für das Wälzschleifen (Zahnradfertigung) ab. Neuartige mehrgängige Abrichtrollen befinden sich gerade in der Entwicklungsphase bei ROT.

    Vorprofilierrollen

    Bieten mit Diamanten in Spurenanordnung auf der Abrichtfläche einen großen Spanraum und schmale CVD-Plättchen für die Schnittigkeit am Außendurchmesser. Mit einer reinen CVD-Bestückung können kleinmodulige Abrichter mit einer Kopfbreite 0,1mm gefertigt werden. Diese Werkzeuge dienen zum Vorprofilieren von Schleifschnecken und werden in der Regel ohne Kühlmittel eingesetzt.

    Weitere Produkte und Innovationen

    Der Diamant-Mühlstein ist eine weitere Entwicklung aus dem Hause ROT. Ob zum Schälen oder Schleifen von Hülsenfrüchten, der Diamant-Mühlstein ist auf dem Vormarsch und ersetzt herkömmliche Silizium/Korund Scheiben. Vorteile wie Lebensdauer, Formstabilheit, Energieersparnis und sehr geringe Verunreinigungen der Lebensmittel tragen dazu bei. Die mehrschichtige Diamantanordnung in Gruppen findet hier einen optimalen Anwendungszweck zum Schälen der Hülsenfrüchte. Durch die Erweiterung der Anlagen können noch in diesem Jahr Diamant-Mühlsteine (Schleifscheiben) im Durchmesser bis zu 800mm hergestellt werden. Nach Labortechnischer Analyse konnte das notwendige Zertifikat für den zulässigen Kontakt mit Lebensmitteln vergeben werden.

    Schleifscheiben mit austauschbaren Segmenten

    Ob als Umfangs- oder Planscheibe, beide Varianten bieten die Möglichkeiten, Schleifsegmente mit unterschiedlichsten Belegungsarten zu wechseln.

    Dosiertes Belegen über einen Roboter

    Diamantbelegungen in ihren Strukturen und Aufbauten frei gestalten zu können ist ein weiteres Highlight aus der Entwicklung. Hierzu benötigt man nicht nur eine mehrachsige Maschine, sondern es bedarf auch einer Diamantpaste und verarbeitungsfähigen Dosiereinheit. Beides wurde bei ROT entwickelt und zusammen mit einem angeschafften KUKA Roboter bilden sie eine Einheit, die seines Gleichen sucht.

    Lasern von CVD Material ist kein unbekanntes Thema. Hochpräzise Lasertechnik bietet heutzutage gute Voraussetzungen. Im Abrichtwerkzeug gesetztes CVD Material auf sehr genaue Geometrien zu Lasern und somit aufwendige Schleifprozesse einzusparen, zeigt neue Wege auf.