DOWNLOAD: Als registrierter Benutzer haben Sie die Möglichkeit, viele Artikel auch als PDF herunter zu laden. Wenn Sie sich zunächst registrieren möchten, dann können Sie das hier tun.
Wenn Sie bereits Zugangsdaten haben, melden Sie sich bitte rechts unter ANMELDEN mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.
Seitenaufrufe: 87

Vom Edelsteinschleifer zum Systemanbieter für Schleif- und Abrichtwerkzeuge

Frank Grans
Ralph Effgen

Ralph Effgen, Geschäftsführer der Effgen Lapport Schleiftechnik-Gruppe

«Effgen Lapport Schleiftechnik versteht sich als Partner seiner Kunden, denn nur so lassen sich Schleifprozesse optimal auslegen und verbessern.»

Im Herzen der deutschen Edelsteinregion befindet sich ein weltweit einzigartiger Systemanbieter für Schleif- und Abrichtwerkzeuge – Effgen Lapport Schleiftechnik.

Seitenaufrufe: 85

Zukunftsweisend: LaserPluss

Werner Schulz CTO
Werner Schulz CTO

Werner Schulz CTO und Wolgang Prem CEO (r.), Vorstände der Laserpluss AG

«Mut zur Veränderung - Der Markt im Wandel»

Werner Schulz gilt als Pionier im Bereich der Lasertechnologie und legte mit der Gründung von LaserPluss im Jahr 1997 den Startschuss für eine Reihe innovativer Entwicklungen auf dem Gebiet von Laseranlagen. Mit der Nachfrage nach genaueren Schneiden, gerade im Bereich der Präzisionsbearbeitung, ist das Unternehmen mittlerweile auf 55 Mitarbeiter angewachsen. Aufgrund steigender Umsatzzahlen und der Marktanforderungen fokussiert sich Werner Schulz seit Anfang des Jahres als CTO ausschließlich auf die technische Weiterentwicklung von LaserPluss, während Wolfgang Prem als CEO Verantwortung für die gesamte Operation, den Service und den Vertrieb übernommen hat. In einem persönlichen Gespräch berichten beide von neuen Entscheidungen im Unternehmen und darüber, wie sich LaserPluss in den nächsten Jahren am Markt positionieren wird.

Seitenaufrufe: 256

Individuelle Schleiftechnik aus dem Sauerland für die ganze Welt

Frank Grans
Frank Grans

Frank Grans, Geschäftsführer von Theleico Schleiftechnik GmbH & Co. KG

«Wir nehmen die Prozesse beim Kunden auf, entwickeln ein auf die Anwendung spezialisiertes Schleifwerkzeug und begleiten den Kunden beim Einsatz des Werkzeugs. Dadurch können wir oft Kosteneinsparung und Qualitätsverbesserungen erzielen.»

Schon bereits im 18. Jahrhundert prägte Schiller einen Leitsatz, den sich auch Theleico auf die Fahne geschrieben haben könnte: „ Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“ Als Theodor Leisse 1880 damit begann, Holzkohle industriell herzustellen, konnte er im Traum nicht daran gedacht haben, dass aus der einstigen Presskohlenfabrik ein führender Hersteller der Schleiftechnik werden würde. Dabei ist sich das Familienunternehmen bewusst, dass Komfortzonen immer wieder verlassen und flexibel „neue Wege“ eingeschlagen werden müssen. Einer der genau weiß, dass Fortschritt auch immer wieder Veränderung bedeutet, ist Frank Grans. Seit 11 Jahren ist er Geschäftsführer von Theleico, beobachtet wachsam den Markt und begreift den Wandel als Chance, um zusammen mit über 100 Mitarbeitern auf der Zielgeraden zu bleiben.

Seitenaufrufe: 335

Der Return on Investment (ROI) von zeitraubender Bürokratie

Der Return on Investment (ROI) von zeitraubender Bürokratie
Kurz nach dem Jahreswechsel oder vor dem Sommerurlaub werden Vertrieb, Produktion und Qualitätssicherung vom Einkauf ihrer Kunden mit diversen Schriftstücken beglückt, die am besten vorgestern unterzeichnet wieder retour gehen sollen. Sich damit befassen zu müssen, raubt Zeit und behindert das Kerngeschäft.
Seitenaufrufe: 406

Weit über die Grenzen von Tirol

Doris und Detlef Steinmüller
Doris und Detlef Steinmüller

Doris und Detlef Steinmüller aus Tirol mit Ihrem Unternehmen CarbonCompetence

«Industrielle, wirtschaftliche und zuverlässige CVD-Diamantbeschichtung - das ist es, was unsere Kunden brauchen. Es ist uns gelungen, mit unsere Diamant 4.0 Technologie – kombiniert mit einer einzigartigen Nanotechnologie –dieses Bedürfnis zu erfüllen. CVD-Prozesse müssen aus der Nische und Komplexität in die Breite gelangen, wie es auch mit der PVD-Technologie gelungen ist.»

Seitenaufrufe: 608

Mehrwert mit größtem Kundenfokus

Uli Lars Bögelein
Uli Lars Bögelein

Uli Lars Bögelein, Geschäftsführer der Stähli Läpp-Technik GmbH

„Wir versuchen immer am Puls der Zeit zu sein und möchten reaktionsschnell und entscheidungsfreudig Alternativen suchen oder Entschlüsse fällen. Es geht darum, den Markt zu spüren und zu „riechen“.

Seitenaufrufe: 427

Span(n)ende Ideen für präzise Werkzeuge

Markus Müller
Markus Müller

Markus Müller, Geschäftsführer der Almü Präzisionswerkzeug GmbH

ist seit 2007 Markus Müller aus dem schwäbischen Zell unter Aichelberg. Gerade im Wirtschaftsleben scheinen manche Tugenden wie absolute Aufrichtigkeit, Fairness, Respekt, Dankbarkeit, Demut und Wertschätzung leicht angestaubt und eher hinderlich zu sein. Doch das sind genau die Eigenschaften, für die Markus Müller gerne steht. Das macht ihn sympathisch und letztendlich auch erfolgreich.

Seitenaufrufe: 1618

Er ist ein Plus für Neher

Andreas Oesterle,  Geschäftsführer von Neher Plus
Andreas Oesterle, Geschäftsführer von Neher Plus
Mit dem Namen „Neher“, assoziieren Branchenkenner ein Unternehmen, das sich auf starkem Wachstumskurs befindet und neue Maßstäbe im Bereich modernster Zerspanungstechniken mit PKD-, CBN-, CVD und auch VHM-Werkzeuge setzt. Bereits 1990 wurde mit gerade mal zehn Mitarbeitern der Grundstein für das Unternehmen gelegt. Mittlerweile wächst Neher über sich hinaus. Mit steigenden Umsatzzahlen nehmen auch die Produktionsflächen und Mitarbeiterzahlen zu. Nahezu 100 Beschäftigte verfolgen ein gemeinsames Ziel: Mittels neuer Ideen und Visionen moderne, innovative Werkzeugsysteme zu optimieren und weiterzuentwickeln.
Seitenaufrufe: 1202

Eine Idee setzt sich durch

Eine Idee setzt sich durch

Gert Hofmann, der 52jährige gebürtige Kopenhagener hat sich als Wahlheimat das nördlichste Deutschland auserkoren. Im beschaulichen Handewitt, 7 km westlich von Flensburg, lebt der Däne mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern (9 und 15 Jahre). 2010 wagte er den Sprung in die Selbständigkeit, da er von seiner unternehmerischen Idee überzeugt war: Er war sich sicher, dass Aufnahmen für Zerspanungsindustrie aus Carbon für Koordinaten- und Rundschleifen umfangreiche Nutzen für die Werkzeughersteller bringen würden. So ermöglicht ein extrem stabiler Schleifdorn aus Carbon nicht nur eine hervorragende Oberflächengüte aufgrund einer hohen Laufruhe, sondern garantiert auch bessere Zykluszeiten. Nach seinem Studium als Maschinenbauingenieur hatte sich Herr Hofmann von Anfang an auf die Verbundmaterialien für die Verwendung in Werkzeugen spezialisiert und fertigt mittlerweile erfolgreich nicht nur Schleifdorne aus Carbon, sondern auch Fräsaufnahmen und Messgeräte aus CFK.

Seitenaufrufe: 1423

„Meisterlich“

Dr.-Ing. Peter Beyer
Dr.-Ing. Peter Beyer

Es war der Beginn einer einzigartigen Erfolgsgeschichte als Konrad Meister 1951 sein kleines Handelsunternehmen gründete. Nur 2.000 Schweizer Franken hatte der damals knapp 20jährige zur Verfügung, als er in den fünfziger Jahren anfing, Schleifkörper aus Deutschland zu importieren und in die Schweiz zu verkaufen.

Die Anfänge des Firmengründers waren mehr als bescheiden. Sein junges Handelsunternehmen bestand aus seinem überschaubaren Startkapital und einem Velo (Fahrrad). Damit begab er sich auf den Weg zu seinen Kunden, um vor Ort seine Schleifwerkzeuge an den „Mann“ zu bringen. Nur bei großen Entfernungen nahm er sein Fahrrad in die Schweizer Bundesbahn und lieferte lokal seine Produkte aus ...

Seitenaufrufe: 1594

Deutsche Perfektion mit italienischer Leidenschaft

Matthias Greiner, Geschäftsführer Molemab Deutschland
Matthias Greiner, Geschäftsführer Molemab Deutschland

Matthias Greiner, Geschäftsführer Molemab Deutschland

Als führender italienischer Industriekonzern haben wir uns gerade für den deutschen Markt personell, räumlich und logistisch neu aufgestellt, um auf die Anforderungen besser reagieren zu können. Damit konnten wir alle Prozesse optimieren und sind nun in der Lage, unseren Kunden ausgezeichnet zu beraten, zu betreuen und uns auf Wachstum einzurichten.

Seitenaufrufe: 2336

Flexibel und am Puls des Marktes

Flexibel und am Puls des Marktes

Glaubt man den Aussagen, die allgemein über den „Schwaben“ kursieren, liegt es klar auf der Hand, weshalb gerade im „Schwabenländle“ Erfi nder und Unternehmer traditionell zu fi nden sind. Neben dem schwäbischen Erwerbssinn und dem beharrlichen Fleiß, ist es wohl auch der Drang zum Tüfteln und die feinmechanische Genauigkeit, die dafür sorgen, dass gerade dort erfolgreiche Unternehmen tätig sind. Genau diese Eigenschaften musste wohl auch der Firmengründer Johannes Boss verinnerlicht haben, als er 1849 auf der schwäbischen Alb in Onstmettingen, einem heutigen Stadtteil von Albstadt, eine mechanische Werkstätte gegründet hat. Seit 165 Jahren besteht nun schon das Familienunternehmen, das in fünfter und sechster Generation von Heinz und Melanie Boss geführt wird. Produziert werden dort von 140 Mitarbeitern Gewindefräser, -schneideisen, und -lehren, PKD, CVD und cBN- Werkzeuge.

Seitenaufrufe: 1885

Arbeiten im Bereich der Superlative

Arbeiten im Bereich der Superlative

Geboren in Ankara, aufgewachsen in Bayern und erfolgreich in Kaiserslautern. So könnte man auf die Schnelle den Lebensweg von Murat Yildirim skizzieren. Aber natürlich ist es nicht so einfach, mit diesen wenigen Worten zu beschreiben, was der mittlerweile 47jährige Selfmademan in seiner knapp vierjährigen Selbständigkeit mit seiner Firma DTS (Diamond Tooling Systems) auf die Beine gestellt hat. Nun ist wieder ein bedeutender Meilenstein gesetzt. Herr Yildirim ist mit seinem 25 Mann starkem Team in eigene, knapp 1.200 qm große, neue Produktions- und Geschäftsräume umgezogen. Jetzt kann er sich noch effizienter und mit Hilfe modernster Technik um die Herstellung und den Vertrieb von Präzisionswerkzeugen aus ultraharten Schneidstoffen wie CVD, PKD und cBN kümmern.

Seitenaufrufe: 1911

FINZLER, SCHROCK & KIMMEL GmbH (fis)

FINZLER, SCHROCK & KIMMEL GmbH (fis)

– eine Erfolgsgeschichte aus Bad Ems

Fis feiert 75. Geburtstag in diesem Jahr und wie bei jedem „Geburtstagskind“ blickt man gerne zurück, kramt in Vergangenem und erinnert sich an die kleinen Anfänge jenes mittelständischen Unternehmens, das als Anbieter von galvanisch gebundenen Diamant- und cBN-Werkzeugen Erfolgsgeschichte geschrieben hat.

Seitenaufrufe: 3084

„Geht nicht, gibt´s nicht“

„Geht nicht, gibt´s nicht“

HSO Herbert Schmidt GmbH & Co. KG ist ein internationales Chemieunternehmen, und schon seit einigen Jahren ist die Solinger Firma Marktführer in der Herstellung von Prozessen für die Chemisch-Nickel Dispersion. Gegründet wurde das Unternehmen 1936 von Herbert Schmidt, dem Urgroßvater des jetzigen Geschäftsführers, Lukas Henningsen. Grundsätzlich versteht sich das Familienunternehmen in vierter Generation als Fachfirma für Galvanotechnik.