Von 10 auf 700 – Mischbearbeitung auf nie dagewesenem Niveau

Aalen_Für die obere Halbschale der Kurbelwellenlagergasse kommt häufig Aluminium zum Einsatz. Für die untere Halbschale setzen Hersteller vermehrt auf Sinterstahl. Um diese beiden Materialien prozesssicher zu bearbeiten, hat Mapal einen völlig neuen Schneidstoff entwickelt. Mit diesem wird die Mischbearbeitung auf ein nie dagewesenes Niveau gehoben. Wo bisher lediglich zehn Lagergassenbohrungen aus der Kombination von Sinterstahl und Aluminium mit einer Schneide bearbeitet wurden, sind es mit dem neuen Schneidstoff beeindruckende 700 Bohrungen.

Artikelnummer:

063-087-4