Erweiterte Artikelsuche

Seitenaufrufe: 4846
Tyrolit
Österreich

Der Markt für Medizintechnik wächst stetig

Der Markt für Medizintechnik wächst stetig

Höchste Präzision – so lassen sich die Anforderungen an Schleifprodukte zur Herstellung von medizintechnischen Produkten wahrscheinlich am treffendsten beschreiben. Besonders in dieser Wachstumsbranche ist der Ruf nach immer neuen und leistungsfähigeren Technologien groß.

Seitenaufrufe: 4608
Tilo Michal
Deutschland

Der Zwang zur Miniaturisierung bringt Bauteile an ihre Grenzen

Der Zwang zur Miniaturisierung bringt Bauteile an ihre Grenzen

Die Anforderungen an Wälzlager werden höher: Kleiner, belastbarer und präziser ist die Devise. Auch die Bewertungskriterien verschärfen sich. Darüber hinaus muss jedes Teil im Zusammenspiel mit anderen in der Baugruppe definierte Anforderungen hinsichtlich Geräuschentwicklung und Verschleißbeständigkeit erfüllen. Diamond Business sprach mit Siegfried Hesse, dem Produktmanager für Wälzlagermaschinen von Thielenhaus Technologies.

Seitenaufrufe: 2473
Michael Schneeweiß, Jan Glühmann, Jürgen Schneider
Deutschland

Fein- und Mikrobearbeitungsprozesse effizienter gestalten durch ALD-Nano-Verschleißschutzschichten

Fein- und Mikrobearbeitungsprozesse  effizienter gestalten durch  ALD-Nano-Verschleißschutzschichten

Mit Nutzung der ALD-Beschichtungstechnologie im Sektor Spanungswerkzeuge wird die Applikation von Verschleißschutzschichten – bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung minimaler Schneidkantenverrundungen – für Mikrozerspanungs- und Feinbearbeitungswerkzeuge ermöglicht. Neben einer minimalen Beeinflussung der mikrogeometrischen Gestalt durch die ALD-Nanoschichten, wird die Leistungsfähigkeit von Spanungswerkzeugen bei speziellen Bearbeitungsoperationen gegenüber bisher unbeschichteten Werkzeugen wesentlich gesteigert.

Seitenaufrufe: 5391
Michael Walk, Jan C. Aurich
Deutschland

Galvanische Beschichtung von Mikroschleifstiften

Galvanische Beschichtung  von Mikroschleifstiften

Die Fertigung mikrotechnischer Komponenten und Strukturen, wie Formeinsätze für Replikationsverfahren, erfordert eine sehr hohe Strukturgenauigkeit und Oberflächenqualität. In diesem Beitrag wird die Herstellung, speziell die galvanische Beschichtung für Mikroschleifstifte beschrieben. Anhand einer Schichtanalyse in Voruntersuchungen mit unterschiedlichen Werkzeugdurchmessern werden einsatzrelevante Beschichtungsparameter bestimmt. Diese werden auf die Beschichtung von Mikroschleifstiften mit Durchmessern kleiner 50 µm übertragen. Weiterhin wird eine Methode für die Bestimmung der Korndichte und der Kornverteilung im Schleifbelag gezeigt.

Seitenaufrufe: 5482
Marc Sieber
Deutschland

Kryogene Zerspanung von Reintitan

Höherfeste und schwer zerspanbare Werkstoffe prägen die gegenwärtige und zukünftige Zerspanungslandschaft und beeinflussen deren Technologien. Die Verwendung von Titanwerkstoffen wie zum Beispiel TiAl6V4 in Luft- und Raumfahrt oder Reintitan in der Medizintechnik stellen ein Beispiel für besonders hohe Anforderungen an die Zerspanung dar. Die dargestellten Untersuchungen widmen sich dem Einfluss von innovativen Kühlstrategien bei der Bearbeitung von Reintitan Grade 4 mit torischen Hartmetall-Fräswerkzeugen.

Seitenaufrufe: 5236
Mayr Faserverbundtechnik GmbH
Deutschland

Wirtschaftliche Zerspanung von CFK-komponenten für die Medizintechnik

 Wirtschaftliche Zerspanung von CFK-komponenten für die Medizintechnik

Niemand liegt gerne darauf, doch wenn es sein muss, dann sollte alles perfekt funktionieren. Die Rede ist von einem Operationstisch. Die Bearbeitung einer Einsteckzunge aus CFK wurde in einer Zusammenarbeit von Mapal und der Mayr Faserverbundtechnik analysiert und optimiert.

Seitenaufrufe: 4502
Deutschland

Miniatur-Rotierspindel für erosives Drehen

Miniatur-Rotierspindel für erosives Drehen

Funkenerosives Drehen bzw. Schleifen kann man mit einem Pionier dieser Technologie, der Hirschmann GmbH in Fluorn-Winzeln in Verbindung bringen. In den Anfängen dieser Technologie im Jahr 1996 profilierte man Schleifscheiben mit einer maximalen Drehzahl von 200 min-1. Zwischenzeitlich hat sich das Verfahren rasant weiterentwickelt. Heute werden bei den Rotierspindeln Drehzahlen bis zu 4.000 min-1 erreicht. Dies wurde durch den Einsatz von speziellen Lagern und Dichtungen sowie die Verwendung von wartungsfreien Motoren mit AC-Technologie ermöglicht.

Seitenaufrufe: 4624
Deutschland

Werkzeuge kaum größer als ein Sandkorn

Werkzeuge kaum größer als ein Sandkorn

Zehn Kilogramm schwer, so groß wie ein Benzinkanister und dennoch eine Weltsensation, das erste Mobiltelefon der Welt, vorgestellt im Jahr 1972. Vieles hat sich seither verändert. Moderne Telefone wiegen heute lediglich einige 100 Gramm und bieten eine unglaubliche Anzahl an Funktionen. Aber nicht nur das Gehäuse, sondern auch das was sich dahinter verbirgt, wird immer kleiner – große Herausforderung für die Mikrobearbeiter.

Seitenaufrufe: 228
Komet Group GmbH
Deutschland

Optimierter Wechselkopf

 Optimierter Wechselkopf

Für einen führenden Präzisionswerkzeughersteller ist neben Neuentwicklungen auch die Optimierung erfolgreicher Systeme wichtig, wie beispielsweise beim Wechselkopfbohrer Komet KUB K2.

Seitenaufrufe: 2444

700 Prozent Standzeiterhöhung beim Zerspanen von Aluminiumguss

700 Prozent Standzeiterhöhung  beim Zerspanen von Aluminiumguss

Wenn ein Schaftfräser mit extrem hoher Standzeit überzeugt und die Bearbeitung Qualitäts- und Zeitvorteile bringt, dann sind superharte Schneidstoffe, moderne Laserbearbeitung und eine exzellente Werkzeugtechnik im Spiel. Simeon Medical in Tuttlingen stellt hochwertige LED-OP-Leuchten her. Die Gehäuse der Leuchten, in die Kreistaschen für die Befestigung der LED-Spots gefräst werden, bestehen aus Aluminiumguss. Jede Leuchte hat je nach Ausführung 24 bis 36 Kreistaschen. Darüber hinaus werden an den Ecken des Gehäuses die Griffbefestigungspunkte plangefräst. Die bisherige Bearbeitung erfolgte durch VHM-Schaftfräser mit Kordelschruppverzahnung. Mit diesen Werkzeugen konnten im Schnitt 12 bis 14 Gehäuse gefertigt werden.

Seitenaufrufe: 86
M.Sc. Markus Prieske
BIAS - Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH
Deutschland

Abscheidung von CVD-Diamantschichten an der Atmosphäre

Abbildungen: BIAS
Abbildungen: BIAS

Synthetisch hergestellte polykristalline Diamantschichten haben sich in der Industrie als bewährte Funktionsschichten etabliert. Diamantschichten finden aufgrund höchster Verschleißfestigkeit, welche auf höchste Härte sowie chemischer Inertheit zurückzuführen ist, Anwendung als Verschleißschutzschicht auf Werkzeugen für die industrielle Produktionstechnik. Weitere vielfältige, herausragende Eigenschaften wie exzellente thermische Leitfähigkeit, hoher elektrischer Widerstand, große optische Bandlücke und einer guten Biokompatibilität machen Diamantschichten prädestiniert für viele Anwendungen, beispielsweise im Bereich der Optik, wie der Spektroskopie mit infrarotem Licht oder im Bereich der Halbleitertechnologie zur Kühlung elektronischer Schaltungen.

Seitenaufrufe: 181
Amir Daneshi, Bahman Azarhoushang
Kompetenzzentrum für spanende Fertigung (KSF), Hochschule Furtwangen University
Deutschland

Analysierung des Trockenschleifens mit strukturierter Schleifscheibe

Analysierung des Trockenschleifens  mit strukturierter Schleifscheibe

Das Strukturieren von Schleifscheiben, speziell im Bereich des Trockenschleifens, ist eine vielversprechende Methode, um auftretende Schleifkräfte zu reduzieren. Ein Verfahren zur Strukturierung von Schleifscheiben wird in dieser Arbeit vorgestellt. Der Strukturierungsprozess wurde modelliert, um die korrespondierenden Abrichtparameter zur Erzeugung der gewünschten Strukturdimensionen zu ermitteln. Auch wurde das Außenrundschleifen mit strukturierten Schleifscheiben simuliert, um die Erzeugung einer drallfreien Oberfläche zu garantieren. Die anschließend durchgeführten Trockenschleifversuche mit strukturierten und unstrukturierten Schleifscheiben dienten zur Ermittlung der Effizienz der strukturierten Schleifscheiben. Die Ergebnisse zeigten auf, dass mit strukturierter Schleifscheibe die Schleifkräfte um mehr als 50 % reduziert werden können, während sich die Oberflächenrauheitswerte aber erhöhen.

Seitenaufrufe: 393
Amir Daneshi, Bahman Azarhoushang
Kompetenzzentrum für spanende Fertigung (KSF), Hochschule Furtwangen
Deutschland

Analysierung des Trockenschleifens mit strukturierter Schleifscheibe

Zusammenfassung

Das Strukturieren von Schleifscheiben, speziell im Bereich des Trockenschleifens, ist eine vielversprechende Methode um auftretende Schleifkräfte zu reduzieren. Ein Verfahren zur Strukturierung von Schleifscheiben wird in dieser Arbeit vorgestellt. Der Strukturierungsprozess wurde modelliert, um die korrespondierenden Abrichtparameter zur Erzeugung der gewünschten Strukturdimensionen zu ermitteln. Auch wurde das Außenrundschleifen mit strukturierten Schleifscheiben simuliert, um die Erzeugung einer drallfreien Oberfläche zu garantieren. Die anschließend durchgeführten Trockenschleifversuche mit strukturierten und unstrukturierten Schleifscheiben dienten zur Ermittlung der Effizienz der strukturierten Schleifscheiben. Die Ergebnisse zeigten auf, dass mit strukturierter Schleifscheibe die Schleifkräfte um mehr als 50 % reduziert werden können, während sich die Oberflächenrauheitswerte aber erhöhen.

Seitenaufrufe: 3131
Prof. Dr.-Ing. Bahman Azarhoushang
Hochschule Furtwangen
Deutschland

Anwendungsorientierte Prozessauslegung zum Rundschleifen ohne Formfehler und thermische Schädigung

Anwendungsorientierte Prozessauslegung  zum Rundschleifen ohne Formfehler und  thermische Schädigung

Aus wirtschaftlichen Aspekten bieten cBN-keramisch gebundene Schleifscheiben beim Schleifen von gehärteten Stählen eine sehr interessante Alternative zu konventionellen Schleifscheiben aus Korund und/oder Sinterkorund. Vor allem in der Serienfertigung können Produktivität und Wirtschaftlichkeit des Schleifprozesses durch den Einsatz der cBN-keramisch gebundenen Schleifscheiben deutlich erhöht werden. Hohe Abrichtintervalle (bis zu 50-fache Erhöhung gegenüber den Abrichtintervallen bei konventionellen Schleifscheiben), hohe Zerspanungsrate, kurze Schleifzeit (teilweise Reduzierung bis 50%) und in der Regel verbesserte Oberflächenrauheit sind die Hauptvorteile dieser Werkzeugarten. Durch die hohe Standzeit der cBN-keramisch gebundenen Schleifscheiben erhöht sich außerdem auch das Intervall für einen Scheibenwechsel, was wiederum eine Reduzierung der Nebenzeiten zur Folge hat.

Seitenaufrufe: 316
Dr. Müller Diamantmetall AG
Deutschland

Aus eins wird zwei – Dr. Müller Diamantmetall AG baut auf neue starke 2-Marken-Strategie

Die neue Marke Speedmetal Tools steht für Standard Diamant- und CBN Werkzeuge zu Top Qualität und Top Preisen, die stets in einem Online Shop verfügbar sind.
Die neue Marke Speedmetal Tools steht für Standard Diamant- und CBN Werkzeuge zu Top Qualität und Top Preisen, die stets in einem Online Shop verfügbar sind.

Tradition und Innovation sind bei Dr. Müller Diamantmetall AG unabdingbar miteinander verbunden. Schon 1935, als Dr. Wilhelm Müller die metallgebundene Diamantschleifscheibe erfunden hat, bewies der Unternehmensgründer ein Gespür für den Markt und legte den Grundstein für ein zukunftsweisendes Unternehmen. Bis heute vertrauen Kunden auf die Kompetenz des Familienunternehmens und eine große Anzahl von Anwendungen findet sich im Maschinenbau, in der Luft- und Raumfahrt sowie in der Werkzeug-, Automobil- und optischen Industrie. Dr. Müller Diamantmetall AG überzeugt seit jeher als erfahrener und zuverlässiger Partner der führenden Industrien im In- und Ausland.