Artikelbibliothek

Mehr als 300 Fachbeiträge über

  • Werkzeuganwendung
  • Werkzeugfertigung
  • Werkstoffe & Materialien

News Ticker

  • PKD-Werkzeuge bearbeiten

    Biberach_ Das Vollmer Training rund um PKD-Werkzeuge am 6. bis 8. November 2017 und 17. bis 18. November 2017gibt fundierte Einblicke in technische Werkzeugdaten und verschiedene Erodierverfahren mit Draht oder Scheibe.

  • Fraunhofer IPA plant Projektcenter in Shanghai

    Stuttgart/Shanghai_In Shanghai / Lingang, einer der führenden Wissenschafts- und Technologieregionen Chinas, ist das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA mit der Shanghai Jiao Tong University (SJTU) eine zunächst auf fünf Jahre angelegte Kooperation eingegangen.

  • Neuer Global Player im Bereich Zerspanung

    Stuttgart/Shanghai_In Shanghai / Lingang, einer der führenden Wissenschafts- und Technologieregionen Chinas, ist das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA mit der Shanghai Jiao Tong University (SJTU) eine zunächst auf fünf Jahre angelegte Kooperation eingegangen.

Mit der Fachzeitschrift DIAMOND BUSINESS wenden wir uns 4-mal im Jahr - mit einer Auflage bis zu 10.000 Exemplaren - an Anwender und Hersteller von Diamant- und CBN-Werkzeugen.

Wir berichten über Werkzeugtechnologien und Fertigungsprozesse, sowie die hierzu verwendeten Maschinen und Halbzeuge.


Editorial Ausgabe 1/2018: Das Neue erkennen


Katja Dümpert

Wir leben in spannenden Zeiten: Politische Krisen und Unwägbarkeiten, etwa der unbewältigte Korea-Konflikt, der unkalkulierbare Weg der Türkei, der wankelmütige Kurs der USA tragen dazu bei, alte Gewissheiten zu zerstören, sorgen dafür, dass schon „über Nacht“ neue Tatsachen existieren können. Dies gilt auch für die Fertigung. Die Automobilindustrie und alle Mitglieder in der Supply Chain sehen sich aktuell der Herausforderung Elektromobilität und dem damit verbundenen Teil-Wegfall des klassischen Antriebsstranges beim Automobil gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass die Branche am Anfang eines gewaltigen Umdenk- und Umstrukturierungsprozesses steht.
Das haben selbst die Messemacher der Grindtec, die sich ja sehr stark auch mit „herkömmlicher“ Schleiftechnologie beschäftigt, in ihrer Pressekonferenz eingeräumt (Titelgeschichte „Drei neue Rekorde schon vor dem Start“ ab S. 6).

Nicht ganz neu ist der Gedanke des Netzwerkens bei DIAMOND BUSINESS. Aus dem Webportal www.diamond-tools.info erwuchs www.in-diamond.com. IN steht für die INdustrielle Anwendung von Diamant und CBN, für aktuelle INformationen rund um die Diamantanwendungen und für eine INternationale Präsens im Netz. Finden Sie Lieferanten für Werkzeuge, für alle metallverarbeitende Industriezweige, wie Fahrzeug- und Flugzeugbau, ebenso Branchen wie Bau, Naturstein, Glas, Holz und weitere Industriebereiche, in denen Diamant als Schneidstoff gefordert und eingesetzt wird. IN DIAMOND wächst weiter zu der einzigartigen internationalen Plattform, wenn es um die Anwendung und Herstellung von Diamantwerkzeugen rund um den Globus geht. Im Mittelpunkt von IN DIAMOND steht der Gedanke, B2B-Geschäftsbeziehungen zwischen Anwendern, Handelsfirmen und Anbietern von Industriedienstleistungen entstehen zu lassen. Darüber hinaus finden Sie branchenrelevante News und die Bibliothek von spezifischen Fachartikeln und branchenrelevanten Informationen zu den Anwendungsbereichen.

IN DIAMOND stellt sozusagen „on-top“ branchenrelevante Neuigkeiten und Fachartikel (deutsch und ab sofort auch in englisch) in der Artikelbibliothek zur Verfügung, um in den Bereichen Zerspanen, Abrichten, Schleifen, Polieren, Honen und Superfinishen stets auf dem Laufenden zu bleiben. Falls Sie also auf der Suche nach Anbietern sind, die Diamant und CBN in der Fertigung auf unterschiedliche Art und Weise verwenden oder Sie relevante Informationen rund um die Diamantfertigung wünschen, sind Sie bei IN DIAMOND genau richtig. Finden Sie uns im Netz unter www.in-diamond.com oder in Halle 4 Stand 4060 der GrindTec. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihre Katja Dümpert

Die bereits versendete Printausgabe ist mit Erscheinen der folgenden Printausgabe 3 Monate später auch "online".
Gerne können Sie aber im Rahmen eines Abonnements unsere Fachmagazine beziehen.